L'ATELIER DE TOUS LES VENTS | Raymond Loewenthal

L'ATELIER DE TOUS LES VENTS

2011 - INSTITUT CULTUREL FRANCO-ALLEMAND AIX-MA-CHAPELLE

Die hohen, schwarzen, monumentalen Figuren, Werke des französischen Bildhauers Christian LAPIE ,ragen ebenso an fernen Horizonten ( in Japan, in Indien) wie am Rande bergiger Wanderwege ( z.B. am « Chemin des Lauzes » im Süden Frankreichs) empor mit ihrer zugleich stolzen, archaischen und geheimnisvollen Gestalt . Diese Werke entstehen in einem Dorf in der Nähe von Reims, am Ufer eines Flüsschens (der Vesle), das sich ruhig durch die Ebene der Champagne schlängelt. Der Künstler stammt aus diesem Ort , wo er lebt : hier befindet sich sein Atelier unter freiem Himmel .
Diesen Ort eben , wo das gesamte Werk in der Konzentration des schöpferischen Denkens , in der Wucht aller angespannten Kräfte seinen Werdegang beendet , hat der Photograph Raymond LOEWENTHAL in den drei letzten Jahren genau betrachtet , mit forschendem Blick beobachtet , ja belauert . Und dies im Wechselspiel des Lichtes aller Jahreszeiten , im lichten Nebel frostiger Morgenstuden, im feuchten Dunst der über der Vesle schwebt , in der Goldglut der letzten Strahlen der untergehenden Sonne , im blendenden Weiss eines unerwarteten Schneefalls, beim aufsteigenden Rauch vom Acker ,den der Bauer auf die kommende Saat bereitet . Er lauerte auf den sich aufhellenden Himmel , auf die vorüberziehenden Schatten , auf die letzten Spuren der zu Ende gehenden Jahreszeit. Er versucht den intimen Dialog wahrzunehmen zwischen diesen schwarzen Riesenfiguren, universale Zeichen, die in alle Himmelsrichtungen ihre Fragen und Aufforderungen ausrufen und der stillen Landschaft , Zeugin dieses mächtigen Schöpfungsprozesses . Er beobachtet also die ihrem Wald entwandten , ihrer Rinde entblössten Stämme , die mit Keil und Schlegel und der Kraft des Künstlers gespalten werden, gehauen und geschnitzt werden ,bis sie endlich in einer brüderlichen Nähe die ersehnte Gestalt annehmen , welche dann stolz und wie auf alle Ewigkeit errichtet werden, strenge Wächter an den Grenzen unseres Vergessens oder Wegweiser aller Hoffnungen , tief verwurzelt im fernen oder nahen Boden ihrer Selbstverständlichkleit.

Deutsch-französisches Kulturinstitut Theaterstrasse 67 D-52062 AACHEN/ AIX-LA-CHAPELLE



Top